Hauptinhalt

 

 

Was ist Sportschießen? 

 

 

Sportschiessen oder auch Schießsport ist der Umgang mit einem Sportgerät,

welches einen flugfähigen Körper durch Einsatz von Technik in ein Ziel befördert.

Einige dieser technischen Hilfsmittel sind z.B. Steinschleuder, Pfeil u. Bogen,

Armbrust und bald nach Erfindung des Schießpulvers diverse Schießgeräte

durch welche Steinkugeln, -und in späterer Zeit Eisenkugeln ins Ziel gebracht wurden.

Daraus entstand das sportliche Schießen, welches heute nach internationalen Regeln

betrieben wird. Das Schießen wurde 1896 als sportliche Disziplin zu den

olympischen Wettkämpfen aufgenommen. Sportschützen verwenden

ihr Sportgerät ähnlich dem Degen beim Fechten oder dem Speer beim Speerwerfen.

Der Schießsport verlangt vom Sportschützen hohe Disziplin und Ruhe, welches in

dieser schnelllebigen Zeit einer gewissen Phase der Umgewöhnung bedarf, was

wiederum für Kinder und Jugendliche von besonderer Wichtigkeit ist. Um gute Leistungen

zu erbringen ist es unbedingt erforderlich, in einer sehr guten mentalen und

körperlichen Verfassung zu sein. Das Training fordert und fördert die

Konzentrationsfähigkeit, Selbstdisziplin und Kreativität, was sich auch in allen anderen

Lebensbereichen positiv auswirkt. Der sportliche Umgang konzentriert das eigentliche

Interesse auf das Sportgerät und seiner friedlichen Nutzung.

Schießsport kennt keine Altersgrenzen. Ein Einstieg ist in jeder Altersstufe möglich. In kaum einer

anderen Sportart findet man im internationalen Spitzenfeld ein derart breitgefächertes Altersspektrum.

Dass Sportschießen keine reine Männerdomäne ist, wird schon darin bewiesen,

dass Frauen in allen Disziplinen TOP Leistungen erbringen und seit 1984

bei den olympischen Spielen in Los Angeles teilnehmen.